Palliativversorgung ambulant


Die ambulante Palliativversorgung versucht das Sterben in heimischer Umgebung zu ermöglichen. Ein multiprofessionelles Netzwerk kümmert sich um die Belange von den Betroffenen und deren Zugehörigen.

 

Das Palliativnetz Gütersloh

 

Das Team des Palliativnetzes Gütersloh besteht aus Ärzten mit der Zusatzqualifikation "Palliativmedizin", der Koordination (Pflegepersonal mit palliative care - Ausbildung), sowie einer Sekretärin. Durch die Ärzte ist eine fachspezifische Begleitung der Erkrankten, auch nachts, an Feiertagen und an den Wochenenden möglich. Die Koordination ist Ansprechpartner für Patienten, Zugehörige und Hausärzte. Sie gibt Auskunft bei Fragen rund um das Palliativnetz, berät Erkrankte und deren Angehörigen in Bezug auf die Erkrankung und nimmt Kontakt zu Netzwerkpartnern auf. Die Anbindung an das Palliativnetz erfolgt letztendlich über den Hausarzt/ die Hausärztin.

Kontakt zur Koordination: Andrea Hucketewes, Margarete Kollenberg, Jutta Tischmann, Königsberger Str. 71, 33415 Verl, Telefon: 05246-5026161
Leitender Arzt: Dr. Dietmar Schlewing, Marktstr. 10, 33415 Verl, Telefon: 05246 - 930909


 

Die Palliativpflegedienste

 

Aktuell verfügen der Caritasverband für den Kreis Gütersloh e.V., die Diakonie im Kirchenkreis Halle e.V. und der Pflegedienst Heyßel über ein spezielles Angebot der ambulanten Palliativpflege. Die Kontaktdaten finden Sie unter ambulante Pflegedienste.


 

Hospizinitiativen/Hospizgruppen

 

In allen Städten und Gemeinden des Kreises Gütersloh gibt es Hospizinitiativen oder Hospizgruppen. Die Hospizinitiativen möchten schwerkranken und sterbenden Menschen und deren Angehörigen ein würdiges und weitgehend beschwerdefreies Leben bis zuletzt ermöglichen. Das Betreuungskonzept orientiert sich an einem ganzheitlichen Menschenbild und versucht, den physischen, psychosozialen und spirituellen Bedürfnissen der Betroffenen gerecht zu werden. Die Begleitung erfolgt durch ehrenamtliche Mitarbeiter, die sich intensiv auf ihre Aufgaben vorbereitet haben. Sie ist kostenlos und erfolgt auf Anfrage bei der jeweiligen Hospizgruppe vor Ort. Sie werden von hauptamtlichen Mitarbeitern unterstützt und begleiten schwerkranke und sterbende Menschen und ihre Familien, haben Zeit für Gespräche und sind da, wenn Angehörige Erledigungen machen oder sich ausruhen müssen.

Adressen und Ansprechpartner der einzelnen Hospizinitiativen im Kreis Gütersloh finden Sie im Adressverzeichnis des Leitfadens für pflegende Angehörige, Seite 98.